Integrierte Gesamtschule

„Die besten Methoden sind diejenigen, die beim Schüler ein Maximum an Interesse hervorrufen, die ihm die Möglichkeit geben, allein zu arbeiten, selbst seine Erfahrungen zu machen, und die erlauben, die Studien mit dem praktischen Leben abzuwechseln.“ (Maria Montessori, Erdkinderplan)

Die Sekundarstufe (Klassen 7-10) hat eine Schlüsselposition zwischen der „Grundschule als dem Ort grundlegender Erfahrung“ und den gesellschaftlich geforderten Abschlussqualifikationen. Die Jugendlichen erleben in dieser Zeit die Entwicklung vom Kind-Sein zum Erwachsen-Werden – mit all seinen spezifischen Unsicherheiten und seiner Ich-Findung. Dieser besonderen Lebens- und Lernsituation möchten wir gerecht werden. Anstelle des Entwicklungsmaterials tritt das Arbeiten an konkreten Projekten, das angewandte Lernen im Leben selbst. Damit führen wir die inhaltlichen und organisatorischen Prinzipien des Kinderhauses und der Montessori-Grundschule (Klassen 1-6) kontinuierlich fort und erweitern diese.

In diesem Sinne verfolgt unsere Integrierte Gesamtschule das Ziel, den Bildungsanspruch des Landes Hessen für die Sekundarstufe mit Hilfe der von Maria Montessori entwickelten pädagogischen Prinzipien umzusetzen.